Lolita

LOLITA
Geboren: ca. März 2022
Kastriert: Ja
Katzen: Ja
Hunde: Ja
Kinder: Vorstellbar
Krankheiten: Keine bekannt
Ausreise: 02.12.2022
Lolita wurde von unserer guten Seele Andreea entdeckt.
Da sie eigentlich keinen freien Platz hatte, ging sie Lolita jeden Tag füttern.
Aber sie konnte die hübsche Lady dann doch nicht endgültig zurück lassen, und packte sie ein, sobald sie erfuhr das ein anderer ihrer Schützlinge bald ausreisen würde.
Lolita ist eine rote Katzendame, was eher selten ist, und Bildhübsch noch dazu.
Die kleine Lady ist anfänglich etwas zurückhaltend aber sie taut ziemlich schnell auf und dann kommt auch ihr zuckersüßer Charakter zum Vorschein.
Lolita genießt Streicheleinheiten und lässt sich so gerne kraulen.
Sie ist wirklich liebevoll und verschmust sobald sie richtig angekommen ist.
Anderen Katzen und Hunden gegenüber ist sie anfänglich auch eher skeptisch und braucht einen Moment um zu realisieren das auch diese Mitbewohner ihr nichts Böses möchten. Wer möchte den Glücksgriff machen und der tollen Lolita ihr zu Hause für immer schenken?
Bei Interesse oder Fragen bitte eine PN an uns
Alle unsere Katzen reisen mit EU Heimtierausweis, sind geimpft, gechippt, kastriert (ausgenommen Kitten) und gegen Parasiten behandelt.
Ebenso sind alle Katzen auf FIV/FelV getestet.
Unsere Katzen werden nicht in Einzelhaltung oder reine Wohnungshaltung ohne Balkon vermittelt.
Bei Interesse und weiteren Fragen zu unserer Lolita kontaktiert uns gerne.
E-Mail: info@tatzencrew.de oder per PN
Unser Team vor Ort versucht die Tiere bestmöglich einzuschätzen.
Natürlich ist dies keine endgültige Einschätzung.
Wie sich das jeweilige Tier noch entwickeln wird und sich im Verhalten hier in Deutschland verändert, können wir nicht vorhersagen, da dieses von vielen Unterschiedlichen Faktoren abhängt.
Letztlich sollte man sich immer vor Augen halten, das jedes Tier aus seiner gewohnten Umgebung mit bekannten Geräuschen, Gerüchen und den Bezugspersonen heraus gerissen wird und sich an eine komplett neue Lebenssituation gewöhnen muss.
Die vorläufige Einschätzung erfolgt immer nach bestem Wissen und Gewissen.