Über Uns

Unser Team

Wir kennen uns seit vielen Jahren und verfolgen die selben Ziele im Tierschutz.

Nun haben wir uns offiziell zusammengeschlossen, um noch effizienter arbeiten zu können.

Unser anfänglicher Schwerpunkt liegt in Rumänien, bei den privaten Tierschützern,die alles dort für die Strassentiere geben.
Diese wundervollen Menschen möchten wir unterstützen, denn Privatpersonen können das ganze Elend nIcht alleine tragen, weder psychisch noch finanziell.

Unser Hauptziel werden Kastrationsprogramme und die medizinische Versorgung der Tiere sein.

Ebenso werden wir für Tiere, die aus unterschiedlichen Gründen nicht zurück auf die Strasse können, ein passendes Zuhause suchen.

Gerne darf man uns mit Spenden jeglicher Art unterstützen.

Schutzgebühren vermittelter Tiere werden für die Kastration, medizinische Versorgung sowie Futter verwendet.

Wir sind ein eingetragener Verein mit anerkannter Gemeinnützigkeit und Paragraph 11Abs. 1 Nr. 5 TierschutzG..

Jenny

lebt mit ihren 2 Hunden und
vielen Katzen in der Nähe von Pforzheim.

Beruflich ist sie als Krankenschwester in der Notaufnahme tätig.

Vor 21 Jahren adoptierte sie ihre erste Katze aus dem Tierschutz und schnell folgten weitere.

Niemand hätte vermutet das ein Katzenmensch wie Jenny plötzlich auf den Hund kommt.

Aufgrund eines Zufalls wurde sie Pflegestelle ihrer Hündin Kimi, die sie nun seit 5 Jahren begleitet. Bald darauf zog noch Tobi ein.

Mittlerweile war und ist Jenny für zahlreiche Katzen Pflegestelle, besonders für die scheuen Katzen hat Jenny ein Händchen.

Somit bleibt Jenny natürlich für uns Anlaufstelle und Ansprechpartner für die Samtpfoten.
( Sachkunde nach Paragraph 11 TSchG für Katzen vorhanden )

Heike und Andreas

DREAM TEAM

Heike liegt das Wohl der Tiere sehr am Herzen. Aktuell lebt sie mit ihren 4 Hunden im schönen Tirol. Beruflich ist sie als stellvertretende Filialleitung einer großen Supermarktkette tätig.
Durch ihren ersten Hund Nero fing sie an sich im Tierschutz zu engagieren. Sie verfügt über den Sachkundenachweis nach Paragraph 11 TSchG sowie die Sachkundeprüfung nach Paragraph 10 Landeshundegesetz.
Unterstützt wird sie bei allem von ihrem Mann Andreas, der sich auch mit Leib und Seele den Tieren verschrieben hat.

Cora

ist 37 Jahre und wohnt mit ihrer Familie
und den 4 Hunden im schönen Westerwald.

Seit 9 Jahren ist sie im Tierschutz tätig und besitzt den Sachkundenachweis nach Paragraph 11 TSchG sowie die Sachkundeprüfung Paragraph 10 Landeshundegesetz.
Pflegestelle für Hunde ist sie seit 6 Jahren und übernimmt für uns die Vermittlung der Fellnasen sowie die Organisation der Vor- Nachkontrollen.
Ebenso ist sie beim Transport Ansprechpartner der Adoptanten.

Anita

ist 40 Jahre alt und als Krankenschwester tätig.

Seit knapp 20 Jahren engagiert sie sich im Tierschutz.Ihre Liebe hierzu kam durch die Hündin van Gogh, die sie im Ägypten Urlaub kennen und lieben lernte.Dort half sie ägyptischen Tierschützern bei Kastrationsaktionen.

Das besondere Dreibein begleitete sie 16 Jahre, bevor sie mit 19 über die Regenbogenbrücke ging.

In all diesen Jahren kamen viele unterschiedliche Pflegehunde zu Anita,die sie zum Teil aufpäppelte oder auch mit ihnen arbeitet, um sie an ihre Endfamilien vermitteln zu können.
( Sachkunde nach Paragraph 11 vorhanden)

Zwischenzeitlich verbrachte sie 1 jahr in Rumänien um die Bedingungen vor Ort kennen zu lernen.

Mittlerweile ist sie wieder in Deutschland und lebt mit ihren 3 Hündinnen und 2 Katzen in der Nähe von Pforzheim.

Sabrina

ist 33 Jahre alt und lebt mit ihrem Partner,
3 Kindern und den 4 Hunden + 2 Katzen in Ottweiler im schönen Saarland.

Ihren ersten Tierschutzhund bekam sie Anfang 2014 aus dem Tierheim, der zweite kam im November 2014, eigentlich nur als Pflegehund.
Der Dritte folgte geplant 2017.
Eigentlich war Hund Nummer 4 wieder nur als Pflegehund geplant, aber Sabrina ist eine wundervolle Pflegestellen Versagerin.
2018 hat sie aktiv mit dem Tierschutz begonnen und freut sich jeden Tag aufs Neue armen Seelchen zu einem tollen Zuhause zu verhelfen.

Michael

ist 33 Jahre alt und arbeitet als Pflegedienstleitung in einem tierfreundlichem Pflegeheim.

Hier wird er häufig von einem seiner eigenen Hunde begleitet, wenn er nicht gerade einen Pflegehund hat. Er hat einen 7 Jahre alten Sohn und ist Hobbygärtner.

Er selbst hat 3 eigene Hunde aus dem Tierschutz. Nelly 5 Jahre, Hifju 4 Jahre und Julie 1 Jahr.

Michael konnte bereits 15 Pflegehunde in ein schönes neues zu Hause vermitteln.

Im Verein kümmert er sich um die Vermittlung, sowie die Organisation von Vor- und Nachkontrollen.

Weiterhin möchte er natürlich gerne als Pflegestelle arbeiten .

Jeanny

Jeanny ist 33 Jahre alt und in der Altenpflege tätig.

Zu ihrer Familie gehören ihr Mann, 2 Kinder, 1 Hund und 2 Katzen.
Seit ca. 15 Jahren engagiert sie sich ehrenamtlich für den Tierschutz.
Anfänglich noch privat aufgepäppelt was sie fand oder man ihr brachte und unterstützend bei der Suche nach einem Familienmitglied bei Bekannten oder Verwandten.
Die Liebe zum Auslandstierschutz entfachte sich , als sie einen Urlaub in Serbien verbrachte und sie merkte wie sehr ihr die Hände alleine gebunden waren um Schutz und Hilfe für die streunenden Katzen und Hunde zu finden.
Neben ihren eigenen 4 Beinern hat sie immer mal wieder Besuch von Pflegehunden.

Sonja

ist 48 Jahre alt und im kaufmännischen Bereich tätig.

Seit über 15 Jahren engagiert sie sich im Tierschutz. Mit Vierbeinern aufgewachsen, schleppte sie schon als Kind kranke oder verletzte Tiere zu Hause an.
Zunächst begann sie als Pflegestelle für Katzen, dann für Hunde. Hinzu kam dann die Übernahme von Vorkontrollen, das Sammeln von Sachspenden und Transportstopp.

In all diesen Jahren kamen viele unterschiedliche Pflegekinder zu Sonja,die sie zum Teil aufpäppelte oder auch mit ihnen arbeitet, um sie an ihre Endfamilien vermitteln zu können. Ihr Schwerpunkt lag bei Angsthasen und älteren Tieren, teils mit Handicap.
( Sachkunde nach Paragraph 11 vorhanden)

Sie wohnt mit ihrer Hündin Sambi & Pflegehund in der Nähe von Pforzheim.

Anja

51 Jahre , Erzieherin.
In der Kinder und Jugendarbeit tätig .

Seit gut 40 Jahren ist Anja im In-und Auslandstierschutz aktiv.
Bei Anja finden Alte, und Tiere mit Handycap ein Zuhause.
Schon von Kindesbeinen an wurde erst gemeinsam mit Oma, dann alleine alles gepäppelt was Hilfe braucht , auch die Mäuse-Babys vom Kartoffelacker.
Ihre Eltern hat sie damit regelmäßig in die Verzweiflung getrieben.
Mit ihren Schafen , Pferden und einem größeren Rudel Hunde lebt sie zwischen Wetterau und Vogelsberg ( Hessen ) .
Sachkunde nach Paragraph 11 ist vorhanden .

Über Uns

Unser Team Rumänien

Wir unterstützen seit 2017 private Tierschützer aus Rumänien, die mittlerweile zu guten Freunden geworden sind.

Aufgrund der übersichtlichen Größe der Shelter können die zur Vermittlung stehenden Hunde und Katzen recht gut eingeschätzt und beurteilt werden.

Previous
Next
Andreea und Sorin

leben in Buda,15 km von Bukarest entfernt und kümmern sich dort um die Kastrationen der Straßentiere, Fütterung und medizinische Versorgung.

Das Erdgeschoss ihres Hauses sowie den 1500qm großen Garten haben sie komplett für die Tiere ausgerichtet. Sie kümmern sich liebevoll um die aufgenommenen Hunde und Katzen.

Zeitweise versorgen sie bis zu 50 Hunde und 20 Katzen .

Unterstützt werden sie dabei von Andreea’s Schwester Anamaria.

Diese lebt in Corbeancea und kümmert sich dort vornehmlich um die Streuner. Ganz in der Nähe befindet sich ein beliebtes Ausflugsgebiet,indem leider immer wieder Tiere ausgesetzt werden.

Previous
Next
Roxana

wohnt in Balotesti in einem kleinen Häuschen und hat in ihrem Garten einen kleinen Minishelter für die Fellnasen in Not hergerichtet. Dort kann sie bis zu 20 Hunde unterbringen. Ebenso unterstützt sie Andreea und Anamaria bei der Fütterung der Streuner und beim Einfangen zur Kastration.

Roxana sagt über sich:

Ich bin 38 Jahre alt und liebe Tiere seit meiner Kindheit.
Ich wuchs mit 2 Hunden auf und habe schon als Kind verlassene Tiere gerettet. Heute habe ich mein eigenes Grundstück und kann mehr Tiere aufnehmen. Ich arbeite als Einkäuferin in einem Unternehmen. Der Tierrettung widme ich mich in meiner Freizeit. Mein Gehalt, das ich für die Tierrettung einsetze reicht natürlich bei weitem nicht für die riesige Anzahl an bedürftigen Tieren.

Previous
Next
Cristina und Monica

sind Schwestern und leben mit ihren Familien in Bukarest. Ihr Herz gehört vor allem den Katzen .
Sie nehmen herrenlose Samtpfoten auf und versorgen sie bis sie ein schönes zu Hause gefunden haben. Sie betreuen Futterstellen und kümmern sich um Kastrationen,sowie die medizinische Versorgung.

Das sagen beide über sich:

Ich bin Christina 36 Jahre alt und habe ein 3 jähriges Kind .Ich habe einen Vollzeitjob und lebe in Rumänien, wo das „Aussetzen“ von Tieren ein viel praktizierter „Sport“ ist.
Auch gibt es keine Gesetze um die Tiere zu schützen. Manche Straßentiere haben Glück,die meisten werden jedoch bei Unfällen getötet oder schwer verletzt bzw. sterben an Straßenkrankheiten.
In Ermangelung eines weit reichenden Kastrationsprogramms sitzen die Tiere weiter auf den Straßen. 1,2…100, nicht einmal tausend Tierschützer können die große Anzahl bewältigen.
Aber immer noch besser als nichts. Also kämpfen wir hier alle in mehreren Bereichen.
Verlassenen oder hilfsbedürftigen Tieren zu helfen, ein zu Hause für sie zu suchen (ein adoptiertes Tier wird den Platz für ein neues bedürftiges Tier frei machen) und natürlich soviel wie möglich zu kastrieren.
Jeder muss für sich entscheiden was er tut.

Mir liegt das Leid der Tiere am Herzen. Ich beschloss zu helfen. Meine Augen und mein Herz für diejenigen zu öffnen die keine Zugehörigkeit haben.

Bitte adoptieren sie ein Tier aus Rumänien, sie werden für immer dankbar sein und dich bedingungslos lieben.

Ich bin Monica 39 Jahre alt. Ich bin Kosmetikerin und arbeite in einem Schönheitssalon. Ich lebe mit meiner Familie, aktuell 4 Welpen und 5 Katzen,in einem Mehrfamilienhaus in einer 2 Zimmerwohnung. Andere Welpen leben in einem Feld gegenüber. Dort versorge ich sie .

Previous
Next
Cori

ist Tag und Nacht für die Tiere im Einsatz. Sie betreut Futterstellen und organisiert geplante Kastrationskampagnen. Sie wohnt mit ihrem Mann in Bukarest und hat sich vor 2 Jahren ihren Traum erfüllt und auf dem Grundstück ihres Elternhauses in Teleorman einen kleinen Shelter aufgebaut. Dort kann sie bis zu 30 Hunde aufnehmen.